Geschichten und „Geschichtchen“

aus den Revieren des Hegerings Bad Oeynhausen.

Von Horst Jäcker

Der  Hegering Bad Oeynhausen wurde 80 Jahre alt

 

Hervorgegangen ist dieser Zusammenschluß  hiesiger Jäger aus dem Jagdverein Bergkirchen. Ich habe hier, aus dem Bad Oeynhausener Stadtarchiv und alten Unterlagen, etwas Wissenswertes über die Reviere  unseres Hegerings zusammen getragen, damit nicht alles in Vergessenheit gerät. Leider sind in den letzten Jahrzehnten, durch Unaufmerksamkeit, fast sämtliche alten Unterlagen des Hegerings Bad Oeynhausen verloren gegangen.

Zu der Zeit, als ich im Jahre 1959 die Jägerprüfung ablegte, war Heinrich Niederfeld Hegeringleiter. Sein Nachfolger  wurde Heinrich Schnitger. Zu dieser Zeit wurden bei uns,  weit über Bad Oeynhausen hinaus beliebte Jägerfeste im Großen Kurhaus gefeiert. Besonderer Aufmerksamkeit erfreute sich die Bad Oeynhausner Jägerschaft unter der Leitung von Siegfried Pricken.  Der war es auch, der den Grundstein für die Erhaltung des Damwildgatters in der Bad Oeynhausener Schweiz gelegt hat. Nicht vergessen werden sollten  auch die von ihm organisierten Feste  im Wasserschloß Ovelgönne., die Verleihung des Umweltpreises, den Ausbau der Bläsergruppe, und des Lernortes Natur“ mit Carly Edler und die Gründung eines Seniorenstammtisches der hiesigen Jäger.  Ich habe während der gesamten Zeit, während der Siegfried Pricken Hegeringleiter war, das Amt des Beauftragten für Öffentlichkeitsarbeit inne gehabt.

 

Die Presse berichtete

Gustav, ein jadlicher Könner,

bei der Trophäenbewertung

Das beste Gespann, das der

Hegering je hatte:

Siegfried Pricken und

Friedel den Heyer

Horst Jäcker, Charly Edler, Wolfgang Heper

und Walter Jäcker

Eine glanzvolle Zeit erlebte der Hegering Bad Oeynhausen

unter Hegeringleiter Siegfried Pricken.

Auftritt der Bläsergruppe zum 90. Geburtstag von Heinrich Pönnighaus

Jägerfeste und Bläserwettbewerb

Großer Augenblick für die Sieger des Tontaubenschießens 1960 im Hegering Bad Oeynhausen. Hegeringleiter H. Niederfeld (Zweiter von links) ehrte durch Überreichung von Ehrenpreisen Dr. Wolfgang Jungmann. Sein Vater Fritz Jungmann, links im Bild, übernahm den Preis. Hans Meyer jun. , Werner Schäffer und Kriminalkommissar Kirstein (sitzend) freuten sich mit den Ausgezeichneten.

Etwa 30 im Vergangenen Jagdjahr in heimischen Revieren erbeutete Rehgehörne wurden im Hotel Hahnenkamp bewertet und ausgestellt. Diesen  Aufgaben unterzogen sich Forstamtmann Weidmanns, Ehrenhegeringleiter Heinz Niederfeld und Geschäftsführer Wilfried Middelmann. (Sitzend von rechts nach links)

Heinrich Schnitger war nicht nur Jäger, sondern auch begeisteter Fischer und ein Künstler mit der  Fliegenrute. Das Bild zeigt Heinrich Schnitger, Heinz Brüggemann und Peter Schürmann im Garten des „Bremker Kruges“.

Anläßlich eines Jägerfestes im Kurhaus präsentierte der Hegering Bad Oeynhausen Trophäen aus allen hiesigen Revieren und solch, die Mitglieder auf der ganzen Welt erlegt hatten.